top of page
Greek Ancient Sculpture of Warrior
_edited.jpg

RISIKOBEWERTUNG

2024-2026

Griechenland

Allgemeine Landesspezifische Informationen

Bevölkerung

Staatsform

10.432.481 

[Volkszählung 2021] 

Parlamentarische Republik

Regierungschef

Nächste geplante Wahlen

Kyriakos Mitsotakis (Premierminister)

2027, Legislative

Wichtige Exportmärkte:

EU (Italien, Bulgarien, Deutschland, Zypern, Spanien), Türkei, Libanon, USA,  Großbritannien.

Hauptprodukte und Export:

Tourismus; Versanddienstleistungen; Lebensmittel / Getränke; industrielle Produkte; Erdöl; Chemikalien.

1
Wirtschaftsüberblick

Trotz Rückschlägen durch die Flutkatastrophe in Thessalien und den Waldbränden im Sommer 2023 wächst die Griechische Wirtschaft moderat.

Seit im August 2022 die "erweiterte Überwachung" der Hauptkreditgeber eingestellt wurde, wurde Griechenlands Status als vollwertiges Mitglied der Eurozone wiederhergestellt. Griechenland überraschte, indem es Rettungskredite vorzeitig zurückzahlte, darunter 5,29 Milliarden, die erst 2024 und 2025 fällig gewesen wären. Sogar beim IWF hat Griechenland keine Schulden mehr. Die Kredite von 28 Milliarden Euro wurden bereits 2022 zurückgezahlt – fast zwei Jahre früher als geplant. Griechenland hat seine Schuldenquote um 46 Prozentpunkte gesenkt – laut Moody‘s ein „Weltrekord“.

image.png

Tabelle4 / SWOT-Analyse Griechenland: 

Gtai // Griechenland: Klein, aber dafür immer digitaler und grüner / https://www.gtai.de/de/trade/griechenland/wirtschaftsumfeld/wirtschaftsstandort-1047908

2
Stärken und Schwächen

3
Exklusive Wirtschaftsindikatoren & Prognose 2021-2025

image.png

Tabelle 5 - Jährliche prozentuale Veränderung

WKO / https://wko.at/statistik/eu/wp-griechenland.pdf

Griechenland hat in den letzten Jahren große Anstrengungen unternommen, um ein attraktives Investitionsklima zu schaffen. Dazu hat das Land Reformen verabschiedet, die unter anderem auf die Beschleunigung und Vereinfachung von Genehmigungsverfahren und digitale Behördendienste abzielen. Darüber hinaus werden großzügige Förderungen genutzt, um Investoren ins Land zu holen. Flexible, fremdsprachige Arbeitskräfte und wettbewerbsfähige Lohnkosten sind Standortvorteile.

4
Investitionen

bottom of page